Einfaches Canasta für 3 Spieler

Auch zu Dritt ist Canasta sehr Unterhaltsam. Einfaches Canasta oder klassisches Canasta zu Dritt entspricht den Grundregeln für einfaches Canasta und kann grundsätzlich in zwei Varianten gespielt werden, 'Jeder gegen Jeden' oder 'Cutthroat Canasta mit temporären Partnerschaften'. Es werden jeweils die Unterschiede zu den Grundregeln für einfaches Canasta beschrieben:

3 Spieler, jeder gegen jeden - Unterschiede zu Grundregel einfaches Canasta

  1. Jeder Spieler erhält 13 Karten
  2. Jeder spielt für sich

3 Spieler, Temporäre Partnerschaften oder Cutthroat - Unterschiede zu Grundregeln einfaches Canasta

  1.  Der Spieler welcher den Abwurfstapel in einer Runde jeweils zuerst zieht, bezw. aufnimmt, wird Einzelspieler, seine zwei Gegner bilden eine Temporäre Partei
  2. Geht ein Spieler aus (oder meldet Hand-Canasta) ohne dass der Abwurfstapel gezogen wurde, so gilt er für die Abrechnung als Einzelspieler
  3. Gehen dem Talon (Kartenstoss) die Spielkarten aus, bevor der Abwurfstapel gezogen wurde, wird für jeden einzeln abgerechnet, bezw. es gibt keine Partnerschaft (Es gibt in dem Fall natürlich auch keine Prämie für's Aus gehen)
  4. Vom Talon (Kartenstoss) werden jeweils zwei Karten gezogen und zur Beendung eines Spielzuges wird eine Karte abgeworfen.
  5. Jeder Spieler führt sein eigenes Punktekonto. Bei Abrechnung und Wertung wird jeweils der gemeinsame Score jedem Partner auf dessen Punktekonto geschrieben.
  6. Rote Dreier werden nicht der Partnerschaft zugezählt, sondern jedem einzelnen Spieler verrechnet.
  7. Der Erstmelder einer Partnerschaft muss für eine Erstmeldung jeweils die Mindespunktzahl entsprechend seinem eigenen Punktekonto erreichen. Danach kann auch sein Partner nach belieben Melden und ergänzen, wenn er an der Reihe ist.
  8. Es benötigt 2 Canastas, um eine Runde zu beenden
  9. Eine Partie geht auf 7500 Punkte